KBW Recklinghausen

Theologische Bildung - Religionspädagogik

Interreligiöses Forum: Auf dem Blumenweg des Zen
Die Kunst des Ikebana im Garten der Religionen unter der Leitung von Ulla Steuter, Ikebana-Lehrerin

Referent*in

Dr. Hildegard Erlemann

Kategorie

Theologische Bildung - Religionspädagogik

Kursort

Recklinghausen; St. Franziskus

Blumen wurden in vielen Kulturen und Religionen schon immer als Geschenk an Mitmenschen und Gabe und Opfer an das Göttliche gebraucht um Wert-schätzung, Verehrung und Respekt auszudrücken. Im Buddhismus entstand der Blumenweg KADO als spirituell-meditativer Weg des Zen. Hier werden Zweige, Blätter und Blumen nach den Regeln des Ikebana („lebende Blumen“) arrangiert. Dieses achtsame Tun führt zu innerer Zentrierung, Ruhe und erfüllt die Menschen mit Freude.
Wir möchten einladen, durch den Garten der Religionen zu streifen, Zweige und Pflanzen auszusuchen und mit diesen und anderen bereitgestellten Blütenmaterialien erste Ikebana-Arrangements zu gestalten. Lassen Sie sich von den Blumen, dem Lächeln der Erde verzaubern und genießen Sie das Tun. Gehen wir gemeinsam den Blumenweg KADO und verbinden wir uns auf diese Weise mit der in vielen Religionen beheimateten Kultur des Blumenopfers an das Göttliche.

Ursula Steuter ist ausgebildete Ikebana-Lehrerin der japanischen Sogetsu-Schule. – Bitte eine Gartenschere (falls vorhanden), eine Schale mit flachem Boden (z.B. Auflaufform ca. 5 cm hoch) mitbringen. Es stehen auch Gefäße und Scheren zur Ausleihe und weitere Materialien zur Verfügung. Teilnehmergebühr: 25€ – Materialbeitrag (ca. 5 € direkt bei der Referentin zu entrichten)

Zurück zur Übersicht

Kursinformationen

Kursnummer

B5621-022

Datum

Sa 04.05.2024

Uhrzeit

10:00 - 16:00 Uhr

Dauer

Termin

25,00€

10 vorrätig